Ohne geht es auch

IMG_3168.JPG

Oje, wir sind keine Hipster-Eltern! Ob unser Kind wohl trotzdem groß werden wird?! Wir haben keinen Bugaboo, keine limitierte Andy-Warhol-Edition, keinen sündhaft teuren Joolz, keinen Tripp Trapp und auch keine Hasenlampe im Kinderzimmer. Unsere Wohnung ist nicht im skandinavisch schlichten Einheitslook eingerichtet und es ist so gut wie nie aufgeräumt. Wir haben einen gebrauchten Kinderwagen für 50 Euro gekauft. Der No Name Hochstuhl war sogar ganz umsonst.

Statt überteuerter Designerstücke gibt es bei uns einen wilden Mix aus den Möbeln meiner erster Wohnung und den Möbeln meines Mannes. Wir haben fast nichts neu gekauft, als wir vor über einem Jahr in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind. Unsere Tochter spielt mit Spielsachen, die teilweise noch aus meinen Kindheitstagen übrig geblieben sind. Dafür ist unsere Tochter sehr frei darin, die Wohnung und die Welt zu entdecken. Es kann ja nicht viel kaputt gehen. Und wenn, dann ist es nicht weiter dramatisch – war schließlich nicht teuer.

Ich muss allerdings zugeben, dass es gar nicht so einfach war, mich mit diesem wilden Stilmix anzufreunden, wenn man medial von allen Seiten mit strahlend weißen und immer ordentlichen Wohnungen bombardiert wird. Aber es geht auch anders und mit viel Liebe!