Auszeit

IMG_3165.JPG

Ich laufe nervös durch die Wohnung. Erholung? Brauche ich nicht. Endlich mal schlafen? Fehlanzeige. Irgendwas ist anders. Hier stimmt doch was nicht.

Papa ist schon seit drei Stunden mit dem Kind unterwegs. Die Großeltern besuchen. Ob wohl alles in Ordnung ist? Vielleicht ist ihnen etwas passiert. Sie sind schon so lang weg. Seit DREI Stunden. Hm, was mache ich nur?! Mich ablenken. Mal schnell ein paar Sachen erledigen. Bügeln, was für ein ungewohntes Gefühl. Einkaufen. Warten. Hm, noch mal einkaufen. Jetzt rufe ich aber mal an. Mist, keiner geht ran. Okay, weiter ablenken. Aufräumen. Juhu, das Telefon klingelt. Mein Mann fragt, ob es in Ordnung ist, wenn sie noch zur Uroma fahren. Nele hat schon geschlafen und gerade gegessen. Ich soll mir doch Sushi bestellen oder so. Es dauert bestimmt noch zwei, drei Stunden.

Für einen kurzen Moment frage ich mich, ob ich als Mutter überhaupt noch gebraucht werde. Die kommen wohl ganz gut ohne mich klar. So viele Stunden. Fühlt sich komisch an. Kann mich nicht dran erinnern, dass ich seit der Geburt mal so lange von meinem Kind getrennt war. Oder ich habe die wenigen Male vergessen, vor Müdigkeit. Das kann sein. Na gut, dann lege ich jetzt eben mal die Füße hoch. Ha, fühlt sich an wie Urlaub am Meer. Endlich mal Auszeit.